Arbeitsküche

Der Hauptzweck einer Arbeitsküche ist die Zubereitung von Mahlzeiten und die Lagerung von Lebensmitteln. Eine reine Arbeitsküche ist üblicherweise von den anderen Wohnräumen durch eine Tür getrennt. Das Konzept der Arbeitsküche bietet sich an, wenn der Küchenraum eher klein ist und sich daher andere Konzepte wie eine Essküche oder eine Wohnküche nur schwer realisieren lassen.
Der Vorteil einer Arbeitsküche ist, dass keine störenden Kochgerüche, Küchendämpfe und Geräusche der Küchenarbeit in die anderen Wohnräume dringen und somit die Bereiche Kochen und Wohnen klar getrennt sind. Dadurch kann umgekehrt auch die Küchenarbeit ungestört verrichtet werden. Durch die Konzentration auf das Wesentliche einer Küche lassen sich die Küchenzonen arbeitsökonomisch anordnen. Arbeitsabläufe können somit reibungslos gestaltet werden.
Der Nachteil einer reinen Arbeitsküche ist, dass die haushaltsführende Person von der Kommunikation mit der Familie oder mit Gästen ausgeschlossen ist. Familien sollten berücksichtigen, dass beispielsweise die Beaufsichtigung von Kindern neben der Küchenarbeit durch dieses Konzept erschwert wird.